Salzburger Landesrechnungshof

Landesrechnungshofdirektor Mag. Ludwig F. Hillinger

Aktuelle Berichte






Präsentation des Jahresberichtes des Europäischen Rechnungshofes

Der Salzburger Landesrechnungshof nahm am Donnerstag den 20. Oktober 2022 mit Herrn Landesrechnungshofdirektor Mag. Hillinger und Frau Premm MA an der Präsentation des Jahresberichts des Europäischen Rechnungshofs im Haus der Europäischen Union in Wien teil. Frau Premm absolvierte im Rahmen des Universitätslehrganges Public Auditing ein Praktikum beim Europäischen Rechnungshof im Team von Frau Helga Berger

Frau Helga Berger, stellte als österreichisches EuRH-Mitglied die wichtigsten Ergebnisse und Empfehlungen des Europäischen Rechnungshofes (ECA) zur Recht- und Ordnungsmäßigkeit der Einnahmen und der Ausgaben und die auf Basis der Prüfungen festgestellten Fehlerquoten vor. Der Bericht beinhaltete erstmals auch ein Prüfungsurteil zur Recht- und Ordnungsmäßigkeit der Ausgaben der Aufbau- und Resilienzfazilität (ARF) für die neue Programmperiode 2021–2027, welches ebenfalls kurz vorgestellt wurde.

Im Anschluss an die Präsentation fand noch ein kurzer Gedankenaustausch bzw eine Fragerunde statt.

Präsentation des Jahresberichtes des Europäischen Rechnungshofes im Oktober 2022© Landesrechnungshof Salzburg
Gruppenfoto von der Präsentation des Jahresberichtes des Europäischen Rechnungshofes v.l. Direktor des Salzburger Landesrechnungshofes Ludwig Hillinger, EuRH-Mitglied für Österreich Helga Berger und Ines Premm vom Landesrechnungshof Salzburg© Landesrechnungshof Salzburg




Konferenz der Rechnungshöfe tagte in Kärnten

Die Direktorinnen und Direktoren der Landesrechnungshöfe und die Präsidentin des Rechnungshofes tagten am 27. und 28. Juli 2020 im Rahmen ihrer halbjährlich stattfindenden Konferenz in Kärnten.

Neben dem Erfahrungsaustausch und der Koordinierung gemeinsamer Prüfungen standen unter anderem folgende Themen auf der Tagesordnung:

  • Erfahrungsaustausch über die Prüfung von Rechnungsabschlüssen
  • Auswirkungen der Covid-Krise auf die Tätigkeit der Rechnungshöfe
  • Gemeinsame Aus- und Weiterbildungen

Im November lädt der Rechnungshof zur nächste Konferenz nach Wien ein. Dabei werden vom Europäischen Rechnungshof, vom Rechnungshof, von den Landesrechnungshöfen bzw. dem Stadtrechnungshof Wien die Prüfpläne der Rechnungshöfe abgestimmt.

Kärtner Landtagspräsident Reinhart Rohr mit der Präsidentin des Rechnungshofes Dr. Margit Kraker und den Direktorinnen und Direktoren der Landesrechnungshöfe und des Stadrechnungshofes Wien© Kärnter Landesrechnungshof



Universitätslehrgang „Public Auditing"

In Kooperation mit dem Rechnungshof und Zusammenarbeit mit den Landesrechnungshöfen und dem Stadtrechnungshof Wien entwickelte die Wirtschaftsuniversität Wien (WU)/Executive Academy mit dem dreisemestrigen Universitätslehrgang „Public Auditing" eine gemeinsame und qualitativ hochwertige praxisnahe Grundausbildung für Prüferinnen und Prüfer. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer schließen den Universitätslehrgang mit dem Titel "Akademischer Public Auditor (WU)" ab.

Der Universitätslehrgang vermittelt eine fundierte fachspezifische und praxisnahe Weiterbildung und qualifiziert die Absolventen für anspruchsvolle Tätigkeiten im Bereich der öffentlichen Finanzkontrolle, der internen Revision und des Controllings. Die spezifischen Anforderungen des Prüfungsalltages werden mit wissenschaftlichen Erkenntnissen verbunden.

Im Herbst 2019 startete der dritte Jahrgang des Universitätslehrgangs "Public Auditing" und vom Landesrechnungshof Salzburg nahmen MMag. Florian Nagl und Mag. Axel Wolf teil und schlossen die Ausbildung mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Die Übergabe der Urkunden fand aufgrund der Covid-19 bedingten Situation virtuell statt.

Übergabe der Urkunden für den Universitätslehrgang "Public Auditing" 
1. Reihe mitte: Präsidentin des Rechnungshofes Dr. Margit Kraker
2. Reihe von links: Direktor des Salzburger Landesrechnungshofes Mag. Ludwig F. Hillinger und MMag. Florian Nagl
3. Reihe rechts: Mag. Axel Wolf
© Wirtschaftsuniversität Wien - WU Executive Academy

25 Jahre Landesrechnungshof Salzburg

25-Jahr-Feier Salzburger Landesrechnungshof in der neuen Residenz, Kuenburgsaal,im Bild v.li: Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Landesrechnungshof-Direktor Ludwig Hillinger,20.06.2018Foto: LMZ Franz Neumayr/SB© LMZ/Neumayr/SB

25-Jahr-Feier Salzburger Landesrechnungshof in der neuen Residenz, Kuenburgsaal,mit im Bild: Landtagspräsidentin Brigitta Pallauf, Landesrechnungshof-Direktor Ludwig Hillinger mit seinen Mitarbeitern,20.06.2018Foto: LMZ Franz Neumayr/SB© LMZ/Neumayr/SB




Zu Recht ist jeder Steuerzahler daran interessiert, dass mit öffentlichen Mitteln sorgsam umgegangen wird. Um diesen Anspruch für das Land Salzburg zu unterstützen, wurde mit 1. Juli 1993 der unabhängige und weisungsfreie Landesrechnungshof als Organ des Landtages eingerichtet. Er war bereits mit 1. Juli 1984 gegründet worden, hatte jedoch noch nicht diese rechtliche Selbständigkeit.

Die primäre Aufgabe des Landesrechnungshofes ist die Kontrolle der Verwendung öffentlicher Mittel im Hinblick auf die Rechtmäßigkeit, die ziffernmäßige Richtigkeit sowie auf Sparsamkeit, Wirtschaftlichkeit und Zweckmäßigkeit.

Am 17. Dezember 2014 wurde Ludwig F. Hillinger vom Salzburger Landtag mit Wirkung vom 1. März 2015 für zwölf Jahre zum Landesrechnungshofdirektor bestellt. Das Team des Landesrechnungshofes versteht die ihm anvertraute Kontrolltätigkeit als Unterstützung der geprüften Stellen und der politischen Entscheidungsträger. Der Landesrechnungshof ist stets bestrebt die Aufgaben unabhängig und objektiv zu erfüllen. Besonderes Augenmerk legt der Landesrechnungshof auf umsetzbare Empfehlungen und dies sowohl in Detailthemen als auch in strukturellen Fragen.