Autor:
Stefan Mayer ,
Fotos:
Franz Neumayr, TVB Annaberg-Lungötz
,
-
Gesundheit

Corona-Massentests: Annaberg-Lungötz macht den Anfang

Die Tennengauer Gemeinde war zuletzt sehr stark von Covid-19 betroffen. Um die Infektionsketten rasch zu unterbrechen, startet Annaberg-Lungötz am 1. und 2. Dezember mit Massentests quer durch die gesamte Gemeindebevölkerung – freiwillig und kostenlos.
 

Mit Stand 26. November waren 51 der 2.231 Einwohner aktiv positiv auf das Corona-Virus getestet, die Sieben-Tages-Inzidenz kletterte auf den dramatischen Wert von 2.017. „Bisher blieben wir relativ verschont, aber jetzt hat es uns voll erwischt. Wir haben ein sehr dynamisches Infektionsgeschehen in der Gemeinde und mir ist es enorm wichtig, dass wir Klarheit bekommen. Durch die Testung haben wir die Chance, die Infektionsketten, die großteils nicht mehr nachvollziehbar sind, effektiv zu unterbrechen“, ist für Bürgermeister Martin Promok klar.

Wir werden als Gemeinde die Durchführung bestmöglich unterstützen.
Bürgermeister Martin Promok
Gehen Sie testen! Nur gemeinsam schaffen wir die Eindämmung der Infektionen.
Landeshauptmann Wilfried Haslauer

Probegalopp für landesweite Tests

Die Vorbereitungen für das Screening in Annaberg-Lungötz laufen bereits auf Hochtouren. Die Testung wird in enger Abstimmung mit der Gemeinde, den Einsatzorganisationen sowie der Landessanitätsdirektion, dem Katastrophenschutz und der Bezirkshauptmannschaft abgewickelt. Bei einem positiven Ergebnis wird ein PCR-Test folgen. „Wir sehen das auch als eine Möglichkeit, die Logistik für die Massentests am 12. und 13. Dezember zu optimieren, um dann bei zirka 300.000 Abstrichen salzburgweit möglichst effizient vorgehen zu können“, erklärt Landeshauptmann Wilfried Haslauer.

Testzentralen in den Feuerwehrhäusern

Alle Tests finden am 1. Dezember im Feuerwehrhaus Annaberg und am 2. Dezember im Feuerwehrhaus Lungötz jeweils von 8 bis 18 Uhr statt. Dort kann man ohne Anmeldung teilnehmen, Lichtbildausweis und e-card nicht vergessen. Unmittelbar nach dem Covid-19-Schnelltest kann man wieder nach Hause gehen. Bei einem positiven Ergebnis wird man zeitnahe telefonisch informiert und bekommt für denselben Tag einen zweiten Testtermin ab 19 Uhr. Über dieses zweite Ergebnis wird man aktiv von der Gesundheitsbehörde informiert. Die Hygieneregeln wie Hände waschen oder desinfizieren, Abstand halten und Maske tragen sind natürlich weiter einzuhalten. An den Tests teilnehmen können alle ab dem vollendeten zehnten Lebensjahr und auf Wunsch der Eltern auch jüngere Kinder. REP_ 201126_60 (sm/mw)

Corona-Tests; Corona; Gesundheit; Tennengau
Info

So läuft der Test ab

  • 7 Uhr: Das Screening-Team wird getestet
  • Ab 8 Uhr: Der Test für die Bevölkerung beginnt
  • 18 Uhr: Ende des Testtages
  • Ab 19 Uhr: Start der PCR-Tests für die positiv Getesteten (nochmaliger Abstrich mit Zeitslot nötig)

Die Logistik dahinter

Ein Testteam besteht aus 12 Personen

  • Teamleiter
  • 2 Mitglieder der Feuerwehr regeln den Zugang
  • 2 Personen übernehmen Registrierung und die Führung des Testverzeichnisses
  • 3 Mitglieder des medizinischen Teams machen die Abstriche und werten die Schnelltests aus
  • 3 Mitglieder der Feuerwehr unterstützen
  • 1 Contact-Tracer der Gemeinde informiert die positiv getesteten Personen und vereinbart mit ihnen ein Termin für den PCR-Test ab 19 Uhr
Darüber hinaus wird die Gemeinde Annaberg-Lungötz vom Gesundheitsamt der Bezirkshazptmannschaft Hallein beim Contact-Tracing unterstützt.