Autor:
Stefan Mayer,
Fotos:
wildbild, Land Salzburg/Monika Rattey
,
-
Bildung

Wissen, wo die Stärken liegen

Für welchen Beruf bin ich geeignet? Welche Ausbildung soll ich machen? Diese Fragen begleiten Schüler und Eltern und auch immer mehr Jobwechsler. Antworten liefert der Talentecheck, zuletzt um den Karrierecheck für Maturanten erweitert. In Salzburg für mehr als 5.000 Teilnehmer pro Jahr.
 

Die Farbe des Sichtschutzes schaltet von lila auf weiß: Jetzt beginnt der Talente-Check für zehn Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse der Josef-Rehrl-Schule Salzburg. Zweimal rund eineinhalb Stunden beantworten sie Fragen zu ihren Kompetenzen und Fähigkeiten.

Rauchende Köpfe beim Test

Die 13jährige Ilayada weiß bereits, was sie nach der Schule machen möchte: „Ich will die fünfjährige Caritasschule absolvieren und anschließend wäre es mein größter Wunsch Ärztin zu werden, denn ich arbeite sehr gern mit Menschen.“ Unschlüssig hingegen ist noch die 14jährige Livia: „Ich schaue mal, was beim Talente-Check rauskommt, was dann passt, das passt.“

Es raucht der Kopf und man muss sich ganz schön konzentrieren, aber es macht Spaß
Ilayada, Schülerin

Orientierung ist der Schlüssel. In Zukunft werden 30 Prozent der Jobs für Hilfsarbeitskräfte wegfallen. Technische Fähigkeiten, Kreativität und soziale Kompetenzen stehen im Zeitalter der digitalisierten Arbeitswelt hoch im Kurs. Lehrlinge generell und Pflegekräfte sind stark nachgefragt.

Für alle Salzburger Schüler

Der Talentecheck besteht aus zwei Teilen: Nach absolviertem Test wird allen Schülerinnen und Schülern ein kostenloses 45-minütiges Beratungsgespräch gemeinsam mit den Eltern geboten, bei dem die Testergebnisse besprochen werden. Auch Erwachsene können den Test machen.

Kompass beim Aufbruch zu neuen Ufern

Neu dazugekommen ist der Karrierecheck als Teststrecke für AHS-Maturanten. Beide geben besonders an den Übergängen im Bildungssystem durch das Testen der Fähigkeiten und Potenziale eine wertvolle Hilfestellung und Orientierungshilfe. „Eines unserer wichtigsten Ziele ist es auch, die Zahl der Schul- und Studienabbrecher zu reduzieren und den Jugendlichen Freude an ihren zukünftigen Berufen zu vermitteln, so Lukas Mang vom Talente-Check Salzburg.

Jugendliche und Erziehungsberechtigte bekommen eine professionelle Rückmeldung zu den Ergebnissen und verfügen damit über eine enorm wichtige Entscheidungsgrundlage.
Landeshauptmann Wilfried Haslauer

Diese Idee geht um die Welt

Der Salzburger Talentecheck findet Nachahmer: Delegationen aus Deutschland, Estland, Luxemburg, Italien und den Vereinigten Arabischen Emirate haben sich bereits vor Ort ein Bild gemacht und wollen Teststrecken nach dem Salzburger Vorbild in ihrer Heimat realisieren. Das wichtigste ist jedoch, davon sind die Schülerinnen und Schüler auch der Josef-Rehrl-Schule überzeugt: „Auch, wenn du noch keinen Plan hast, wo es beruflich lang gehen soll, hier bekommst du einen.

Karriere; Bildung
Info

Talentecheck Salzburg

  • Für wen? Pflichtschüler (13/14-jährige), Lehrlinge und Fachschüler, Maturanten, Erwachsene, Firmen
  • Was? Testung von kognitiven und praktischen Fähigkeiten zur besseren Orientierung von Jugendlichen und Erwachsenen hinsichtlich der Bildungs- und Berufsentscheidung
  • Finanzierung: Wirtschaftskammer und Land Salzburg
  • Kosten: für Schulklassen kostenlos
  • Veranstaltungen: 877 - Messen, Elternabende, Maturaagenten, Seminare, Workshops, Vorträge
  • Besucher und Teilnehmer: mehr als 42.000 jährlich (BIM eingerechnet)