Autor:
Melanie Hutter,
Fotos:
Franz Neumayr, pixabay
,
-
Gesundheit

Daten und Fakten zum salzburgweiten Corona-Test

Von 11. bis 13. Dezember gehen wir zum Test! 300.000 Salzburgerinnen und Salzburger, das sind ungefähr 60 Prozent der Bevölkerung, werden beim Corona-Screening erwartet, alle mit einem gemeinsamen Ziel: Unentdeckte Infektionen früh genug aufdecken, so die unwissentliche Ansteckung vieler weiterer Personen vermeiden. Hier die wichtigsten Informationen auf einen Blick und geballt, wie und wo man zu seinem Test kommt, damit Teil der Lösung ist. Ein gemeinsamer Kraftakt in der Adventzeit, der Weihnachten heuer nicht nur anders, sondern auch ganz besonders macht.
 

​Salzburg testet vom 11. bis 13. Dezember. 300.000 Bürgerinnen und Bürger werden zum Abstrich erwartet, mehr als 7.000 Helferinnen und Helfer werden alles abwickeln. Neben den Gesundheitsbehörden sind die Bezirkshauptmanschaften, der Katastrophenschutz des Landes Salzburg, das Rote Kreuz, der Landesfeuerwehrverband, die Gemeinden und viele Freiwillige dabei, diesen logistischen Kraftakt zu bewältigen. Der Testlauf im wahrsten Sinne des Wortes in Annaberg-Lungötz am 1. und 2. Dezember hat gut funktioniert, die Erkenntnisse daraus fließen nun in die landesweite Organisation ein. Das Ziel ist klar: Unwissend infizierte Personen entdecken, in häusliche Quarantäne schicken und damit Infektionsketten unterbrechen, außerdem ein Überblick über das Infektionsgeschehen in Salzburg. Wir haben die wichtigsten Informationen für die Bürgerinnen und Bürger zusammen gefasst.

Die Bezirke und Testzeitpunkte im Überblick

  • 11. Dezember: Stadt Salzburg
  • 12. Dezenber: Stadt Salzburg, Pinzgau, Lungau
  • 13. Dezember: Flachgau, Tennengau, Pongau

Unkomplizert und schnell

  • Der Schnelltest ist kostenlos und freiwillig
  • Keine Anmeldung nötig
  • Viele Helfer sind bemüht, für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen, es kann aber natürlich zu Wartezeiten kommen. Diese werden so kurz wie möglich gehalten.
  • Die Testlokale mit den Teststraßen sind jeweils von 8 bis 18 Uhr offen
  • Jeder Standort kann mehrere Testlokale sowie Teststraßen haben, je nach Größe der Gemeinde
  • Testlokale gibt es für jeden und jede in Wohnortnähe
  • Bitte Lichtbildausweis und E-Card mitnehmen
  • Zustimmungserklärung und Datenschutzerklärung können schon ausgefüllt und unterschrieben mit gebracht werden, das spart Zeit. Die Formulare: www.salzburg.gv.at/coronatests  
  • Lassen Sie sich einfach vor Ort über den Vorgang und die Schritte zum Testergebnis informieren
  • Der Abstrich wird über die Nase gemacht.
  • Getestet werden vor allem Personen ab dem vollendeten 16.  Lebensjahr, auf Wunsch auch jüngere Kinder und Jugendliche.
Nach dem Test
  • Der Test wird umgehend ausgewertet
  • Sie können danach nach Hause gehen, aber bitte vorsichtshalber Kontakte vermeiden, die Hygieneregeln beachten (Abstand halten, Mund-Nasen-Maske tragen, Hände waschen)
  • Ist der Test positiv, erhalten Sie noch am selben Tag einen Anruf und weitere Anweisungen. Der Test wird dann durch einen zweiten Test bestätigt.
  • Erfolgt noch am selben Tag kein Anruf, ist der Test negativ.
  • Positiv getestete Personen müssen sich in häusliche Quarantäne begeben.
Alle Informationen
Die Informationen zu den Massentests - sowohl für Bürgerinnen und Bürger als auch für die Gemeinden - gibt es immer aktuell auch unter www.salzburg.gv.at/coronatests. REP_201127_70 (mel)
Corona-Tests; Corona; Gesundheit; Flachgau; Lungau; Pinzgau; Pongau; Tennengau
Info

Nach dem Test

  • Der Test wird umgehend ausgewertet
  • Sie können danach nach Hause gehen, aber bitte vorsichtshalber Kontakte vermeiden, die Hygieneregeln beachten (Abstand halten, Mund-Nasen-Maske tragen, Hände waschen)
  • Ist der Test positiv, erhalten Sie noch am selben Tag einen Anruf und weitere Anweisungen. Der Test wird dann durch einen zweiten bestätigt.
  • Erfolgt noch am selben Tag kein Anruf, ist der Test negativ.
  • Positiv getestete Personen müssen sich in häusliche Quarantäne begeben.
  • www.salzburg.gv.at/coronatests