Autor:
Melanie Hutter,
Fotos:
Land Salzburg/Hutter/Huber-Lachner
,
-
Gesundheit

Das ist stark! Auf der Unfallstation

„Es war ein mutiger Schritt, aber ich habe ihn nie bereut“, sagt Quereinsteigerin Katharina Dürager (31) aus Altenmarkt. Die diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegerin arbeitete vorher im Tourismus, jetzt nach ihrer Ausbildung auf der Unfallambulanz des Kardinal Schwarzenberg-Klinikums. Nicht nur, aber vor allem an starken Tagen heißt das: Teamarbeit und Profis am Werk.
 

​Katharina Dürager hat ihre Ausbildung im 2in1-Modell in Schwarzach absolviert. „Dabei handelt es sich um ein Bachelorstudium in Kooperation mit der Privatmedizinischen Universität Salzburg. 2019 habe ich meinen Abschluss gemacht und empfinde es als großes Glück, in welchem Team ich jetzt arbeiten kann. Kein Tag ist hier gleich, daher bleibt der Job immer spannend“, unterstreicht Katharina Dürager. Dabei immer im Vordergrund: der Faktor Mensch. „In Wahrheit ist jeder froh, wenn er oder sie die Unfallambulanz nicht braucht, aber wenn etwas passiert, betreuen wir ihn oder sie bestmöglich“, versichert das gesamte Team. Das Schwarzacher Klinikum ist einer der wichtigsten Partner in Sachen Ausbildung in den Bezirken. Angebot umfasst den FH-Bachelorstudiengang „Gesundheits- und Krankenpflege“ sowie die Diplom-, die Pflegefachasstistenz- und die Pflegeassistenzausbildung.

Ich bin relativ spät in die Pflege eingestiegen und habe es nie bereut.
Katharina Dürager

Pflegeausbildung in den Regionen

Mit Schwarzach und der Pflegeausbildung, wo im vergangenen Herbst auch eine regionale Hochschul-Ausbildung der FH Salzburg etabliert wurde, gibt es im Pongau und mit einem großen Einzugsgebiet ein regionales Angebot, was Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl besonders schätzt. „Damit haben wir mehrere Vorteile vereint. Die Salzburgerinnen und Salzburger können praktisch überall im Bundesland mit kurzen Wegstrecken die Ausbildung machen und dann direkt bei sich in der Region auch einen Job finden“, so Stöckl. Weitere Beispiele für diese Regionalität: Am Tauernklinikum-Standort Zell am See werden Pfleger ausgebildet, ebenso an der SOB in Saalfelden. Am Multiaugustinum in St. Margarethen im Lungau startet mit dem Schuljahr 2020/2021 eine drei- sowie eine fünfjährige Pflegeausbildung, ebenso gibt es ab Herbst eine Pflegeausbildung an der Landwirtschaftlichen Fachschule Bruck bzw. an der HAK/HAS Zell am See. Für all diese Institutionen sind die jeweiligen Spitäler in der Nähe wichtige Kooperationspartner. „Und wir haben es geschafft, dass man sagen kann: Pflegeausbildung ist überall in Salzburg möglich“, betont Stöckl.

Pflegeausbildung ist in ganz Salzburg möglich, mit starken Partnern in den Regionen.
Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl

Zusammenspiel Pflege und Ärzteschaft

Dass Katharina Dürager ihre Berufung gefunden hat, merkt man nicht nur daran, dass jeder Handgriff sitzt, sondern auch an der Resonanz der Patienten und Kollegen. „Gerade an den stressigen Tagen im Winter leistet sie tolle Arbeit, ist routiniert, kompetent, freundlich und behält immer einen klaren Kopf“, sagt zum Beispiel Assistenzarzt Jakob Fuchs. Stationsleiter Herbert Klausner beschreibt ein gut funktionierendes Credo am Kardinal Schwarzenberg-Klinikum: „Prinzipiell setzen wir hier ohnehin auf das Voneinander-Lernen, die Alten von den Jungen und umgekehrt. Katharina hat ihr Fachwissen direkt in unserer Akademie gelernt und steuert gleichzeitig hier viel Neues bei.“ REP_200601_70 (mel)


Das ist stark; Gesundheit; Pongau; Stöckl
Info

Die Kardinal Schwarzenberg Akademie

Die Ausbildung von Pflegekräften hat in Schwarzach eine lange Tradition. Im Jahr 1958 wurde die Schule für Gesundheits- und Krankenpflege – als erste entsprechende Einrichtung außerhalb der Landeshauptstadt – gegründet. Seit damals haben hier mehr als 1.600 Frauen und Männer erfolgreich ihre Ausbildung zum gehobenen Dienst in der Gesundheits- und Krankenpflege absolviert. 2017 wurde die renommierte Schule unter das Dach der neu gegründeten „Kardinal Schwarzenberg Akademie“ geholt, um die Pflegeausbildung auch auf akademischem Niveau für die Zukunft am Standort Pongau zu sichern. Seit 2019 bietet die Kardinal Schwarzenberg-Akademie als erster akkreditierter Standort der FH Salzburg im Innergebirg das Bachelorstudium Gesundheits- und Krankenpflege. Neben dem neuen FH-Studiengang bietet die Kardinal Schwarzenberg-Akademie die Ausbildungszweige Pflegefachassistenz (zweijährig) und Pflegeassistenz (einjährig) sowie bis 2020 auch noch die „klassische“ dreijährige Diplomausbildung an.