Luftgütebericht - Land Salzburg

1. Messwerte der letzten 24 Stunden und Bewertung der Kurz- und Langzeitgrenzwerte
      erstellt am 28.07.2017 um 07:00

Kurzzeitbelastung Langzeitbelastung
Komponente / Messort Mess-
wert
Ein-
heit
Mittelungs-
Zeitraum
Uhr-
zeit
Bewer-
tung
Grenz-
wert
Mess-
wert
Ein-
heit
Mittelungs-
Zeitraum
Bewer-
tung
Grenz-
wert
 Stickstoffdioxid
         Salzburg Rudolfsplatz 73 µg/m³ HMW 09:00 1a 200 46 µg/m³ g-JMW 2b 30
         Salzburg Mirabellplatz 46 µg/m³ HMW 09:00 1a 200 29 µg/m³ g-JMW 1b 30
         Salzburg Lehen (Lehener Park) 42 µg/m³ HMW 12:00 1a 200 24 µg/m³ g-JMW 1a 30
         Stadtautobahn A1 80 µg/m³ HMW 18:00 1b 200 46 µg/m³ g-JMW 2b 30
         Hallein B159 62 µg/m³ HMW 20:30 1a 200 42 µg/m³ g-JMW 2b 30
         Hallein A10 82 µg/m³ HMW 15:30 1b 200 50 µg/m³ g-JMW 2b 30
         Hallein Winterstall 15 µg/m³ HMW 18:30 1a 200 12 µg/m³ g-JMW 1a 30
         Haunsberg 8 µg/m³ HMW 22:00 1a 200 8 µg/m³ g-JMW 1a 30
         St.Johann 30 µg/m³ HMW 07:30 1a 200 23 µg/m³ g-JMW 1a 30
         Zell am See 17 µg/m³ HMW 08:00 1a 200 19 µg/m³ g-JMW 1a 30
         Zederhaus 47 µg/m³ HMW 02:30 1a 200 31 µg/m³ g-JMW 1b 30
         Tamsweg 22 µg/m³ HMW 22:30 1a 200 16 µg/m³ g-JMW 1a 30
 Feinstaub
         Salzburg Rudolfsplatz 14 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 19 Ü-Tage 2017 1b 25
         Salzburg Mirabellplatz 8 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 15 Ü-Tage 2017 1b 25
         Salzburg Lehen (Lehener Park) 9 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 16 Ü-Tage 2017 1b 25
         Hallein B159 7 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 11 Ü-Tage 2017 1b 25
         Hallein A10 10 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 12 Ü-Tage 2017 1b 25
         Zell am See 10 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 1 Ü-Tage 2017 1a 25
         Zederhaus 5 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 2 Ü-Tage 2017 1a 25
         Tamsweg 5 µg/m³ TMW 24:00 1a 50 2 Ü-Tage 2017 1a 25
 Schwefeldioxid
         Salzburg Mirabellplatz 5 µg/m³ HMW 24:00 1a 200 - - - - -
         Salzburg Lehen (Lehener Park) 2 µg/m³ HMW 00:30 1a 200 - - - - -
         Hallein B159 8 µg/m³ HMW 20:00 1a 200 - - - - -
         Hallein Winterstall 5 µg/m³ HMW 15:00 1a 200 - - - - -
 Kohlenmonoxid
         Salzburg Rudolfsplatz 0,3 mg/m³ MW8 14:00 1a 10 - - - - -
         Salzburg Mirabellplatz 0,2 mg/m³ MW8 14:00 1a 10 - - - - -
         Hallein B159 0,3 mg/m³ MW8 20:30 1a 10 - - - - -
         Tamsweg 0,2 mg/m³ MW8 24:00 1a 10 - - - - -
 Ozon
         Salzburg Mirabellplatz 78 µg/m³ MW1 15:00 1b 180 - - - - -
         Salzburg Lehen (Lehener Park) 92 µg/m³ MW1 14:00 1b 180 - - - - -
         Haunsberg 89 µg/m³ MW1 14:00 1b 180 - - - - -
         Hallein Winterstall 84 µg/m³ MW1 14:00 1b 180 - - - - -
         St.Koloman 91 µg/m³ MW1 12:00 1b 180 - - - - -
         St.Johann 95 µg/m³ MW1 14:00 1b 180 - - - - -
         Zell am See 88 µg/m³ MW1 15:00 1b 180 - - - - -
         Zederhaus 96 µg/m³ MW1 12:00 1b 180 - - - - -
         Tamsweg 98 µg/m³ MW1 12:00 1b 180 - - - - -
Legende: HMW: Halbstunden-Mittelwert;  MW1: Einstunden-Mittelwert;  MW8: Achtstunden-Mittelwert;  TMW: Tagesmittelwert;
g-JMW: gleitender Jahresmittelwert; Ü-Tage: Anzahl der Tage mit TMW > 50 µg/m³ (vorläufige Werte - ohne Abzug des Winterdienstes)


Aktuelle Situation:
Die Ozonwerte im Lungau entsprechen der Jahreszeit, im restlichen Bundesland liegen die Ozonwerte darunter.

Tendenz:
Zunehmend.

Großwetterlage und Luftaustausch:
Der Tag startet mit letzten Schauern und dichten Wolken aus einer nächtlichen Kaltfront. Im Lauf des Vormittags reißt es aber immer mehr auf und spätestens ab Mittag gibt es erste sonnige Phasen. Der weitere Tag verläuft großteils trocken und aufgelockert. Gegen Abend können wieder ein paar harmlose Wolken entstehen, aus denen kein oder kaum Niederschlag fällt. Das Gewitterpotenzial ist gering. Im Flachgau und Tennengau frischt lebhafter Westwind auf. Tagsüber eher günstiger horizontaler Luftaustausch durch Wind und Strahlung und wenige Einschränkungen in der kommenden Nacht.Das meteorologische Ozonbildungspotenzial bleibt weitgehend noch unterdurchschnittlich und steigt im Lauf des Nachmittags geringfügig an. An den kommenden Tagen steigt das Potential schrittweise wieder an.

Grenzwertüberschreitungen gemäß IG-L  / Ozongesetz:
Keine Überschreitungen.


Bewertungsstufen
 1a:  sehr gering belastet  2b: erheblich belastet
 1b:  gering belastet  3:   stark belastet
 2a:  belastet  4:   sehr stark belastet
Bei Überschreiten einer Vorwarngrenze wird die Öffentlichkeit unverzüglich informiert. Dazu besteht auch außerhalb der Dienstzeit rund um die Uhr eine ständige Kontrolle der Meßwerte durch den Rufbereitschaftsdienst des Referates für Immissionschutz.

weitere Infos: www.salzburg.gv.at/umwelt, Ozon-Aktuell sowie tägl. Ozonbericht

Salzburger Luftmessnetz: Tel. 0662 / 8042 - 4592