White Noise

Der Salzburger "Kunst-Igel"

Der vom Architektenteam soma entworfene Kunstpavillon wurde 2011 vom Fonds für Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum des Landes gekauft. Ziel war es, durch ein innovatives Design einen zeitgenössischen Pavillon zu schaffen, der ein selbstbewusstes Aushängeschild für lebendige gegenwärtige Kunst im öffentlichen Raum darstellt und um aktuelle innovative Kunst an unterschiedlichste Orte zu bringen.

 White Noise in Kuchl

Als letzte Station auf seiner Reise durch das Land Salzburg gastierte der Kunstpavillon "White Noise" im September 2017 in Kuchl am Bürgerausee. Für die Programmierung und das vielseitige Angebot im mobilen Pavillon war der Tennengauer Kunstkreis verantwortlich. Gemeinsam mit der Marktgemeinde Kuchl wurden die Tage unter dem Motto "Kulturrauschen" zum Tennengauer Kultursommer gemacht.

Die Presseunterlage finden Sie hier!


Fotos der Eröffnung

Näheres zum Programm finden Sie hier demnächst.

Kunstpavillion "White Noise" in Kuchl Foto: LMZ/Neumayr/MMV 17.5.2017 Bgm. Andreas Wimmer, Wolfgang Richter, Christa Hassfurther, Landesrat Heinrich Schellhorn und Tom Halwa© www.neumayr.cc

Kunstpavillion "White Noise" in Kuchl Foto: LMZ/Neumayr/MMV 17.5.2017 Bgm. Andreas Wimmer, Kerstin Klimmer-Kettner, Helga Besl und Landesrat Heinrich Schellhorn© www.neumayr.cc
                                                                                        
                                                                                              
                                                                                                

Allgemeines

Bereits bei seiner ersten Aufstellung in Salzburg im Frühjahr 2011 hatte "White Noise" bekanntlich viel Aufsehen erregt und auch im Rahmen des steirischen "Regionale12-Kulturfestivals" begeisterte der mobile Kunstpavillon Publikum und Kunstkritik.

Hier finden Sie einen kurzen bildlichen Überblick über die bisherigen Aufstellungsort: HIER

Bild 1 White Noise Bild Nachtaufnahme White Noise