White Noise

 Der Salzburger "Kunst-Igel"

 Sieben Jahre lang war der Kunstpavillon white noise auf Wanderschaft durch die Regionen. Nun möchten wir für den „Igel“, wie er aufgrund seiner Stahlkonstruktion auch genannt wird, einen dauerhaften Standort finden. In einem offenen Wettbewerb wollen wir Gemeinden oder Kulturinitiativen dazu einladen, sich als „Igel-Heimat“ zu bewerben und mit dem Pavillon ihren Ort zu einem kulturellen Kraftort weiterzuentwickeln.

Das Land hat gemeinsam mit dem Fonds zur Förderung von Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum einen offenen Wettbewerb gestartet. Ziel ist es, ab Herbst 2019 einen Aufstellungsort für eine langfristige, kulturelle Nutzung des Kunstpavillons white noise zu finden.

Informationsveranstaltung: 31.Jänner 2019
Bewerbungsfrist: 7. Juni 2019

Auskunft: christina.tscherteu@salzburg.gv.at oder 0662 8042 4418


Unterlagen:

Kunstpavillion "White Noise" in Kuchl Foto: LMZ/Neumayr/MMV 17.5.2017 Bgm. Andreas Wimmer, Kerstin Klimmer-Kettner, Helga Besl und Landesrat Heinrich Schellhorn© www.neumayr.cc
                                                                     
                                                                                              
                                                                                                

Allgemeines

Bereits bei seiner ersten Aufstellung in Salzburg im Frühjahr 2011 hatte "White Noise" bekanntlich viel Aufsehen erregt und auch im Rahmen des steirischen "Regionale12-Kulturfestivals" begeisterte der mobile Kunstpavillon Publikum und Kunstkritik.

Bild 1 White Noise Bild Nachtaufnahme White Noise