Turm der Pannicher

Kuchl


 © Dr. Besl/Kulturreferat Land Salzburg


Heute als Pfarrhof genutzt, fällt der  mittelalterliche Wohnturm neben seiner lokalgeschichtlichen Bedeutung vor allem als Teil eines baulichen Ensembles und aufgrund seiner Lage im Zentrum des Ortes auf.

Die Anlage der zugehörigen Kirche legt eine ursprüngliche Verwendung  derselben als Burgkapelle nahe. Die Herren von Kuchl erhielten die Würde der Erzmarschälle zu Salzburg, starben aber im 15. Jahrhundert aus; die Burg ging an die Pannicher von Volkersdorf (heute  Wolkersdorf am  Waginger See), die ihren Wohnturm 1508 der Kirche stifteten.