Schloss Sighartstein

 Neumarkt am Wallersee

Schloss Sighartstein, Neumarkt am Wallersee; Bildrechte Stiller & Hohla Immobilien
© Stiller & Hohla Immobilien

Schloss Sighartstein wurde erstmals urkundlich im Jahr 1297 erwähnt, als das Schloss noch eine befestigte Anlage war. In der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts wurde die Anlage zu einem Barockschloss mit einer für die damalige Zeit typischen Zugbrücke umgebaut. Vom 15. Jahrhundert bis zum Aussterben der Familie Überacker (vgl  Palais Überacker in der Stadt Salzbug) im Jahr 1964 war das Anwesen im Besitz des ältesten Landesadelsgeschlechts Salzburgs. Zahlreiche historische Persönlichkeiten wie u.a. Kaiserin Maria Theresia, Wolfgang Amadeus Mozart, Napoleon Bonaparte, A. Toscanini und die Operndiva M. Callas waren  hier zu Gast.

Das Schloss wurde 1992 von Arnold Henhapl, dem ehemaligen Inhaber der Salzburg Messe AG erworben. Nach mehreren Anläufen wurde es 2012 an Baron Ernst von Gecmen-Waldeck verkauft.

In der ehemaligen Schlosstaverne bemühen sich der Verein Kulturhaus Sighartstein und der Verein SO Gesund um ein vielfältiges Angebot an kulturellen Veranstaltungen und gesundheitsfördernden Aktivitäten.