Schloss Mirabell

Stadt Salzburg

 
© Land Salzburg/Otto Wieser                                 

Das Schloss wurde 1606 für Salome Alt, die Lebensgefährtin von Erzbischof Wolf Dietrich von Raitenau, als Schloss "Altenau" erbaut. Nach dessen Sturz wurde es umgebaut und in "Mirabell" umbenannt. 1710 bis 1727 plante Johann Lucas von Hildebrandt einen vollständigen Neubau, an dessen Prunk seit dem Stadtbrand von 1818 heute nur noch die Engelsstiege mit dem Skulpturenschmuck von Georg Rafael Donner erinnert.

Seit 1866, mittlerweile durch starke Umbauten im Sinn des Klassizismus vereinfacht, gehört das Schloss der Stadt und seit 1947 ist es Amtssitz der Stadtverwaltung; der schöne Marmorsaal ist ein beliebter Ort für Trauungen. Hof, Stiegenhaus und Schlossgarten sind zu besichtigen.


Mirabellplatz 4
5024 Salzburg
Telefon: +43 662 8072-0, Fax: +43 662 8072-2035
E-Mail: post@stadt-salzburg.at
Internet: www.stadt-salzburg.at

Link zu Objekt in Wiki-Denkmalliste