Kapuzinerkloster Werfen

Marktgemeinde Werfen

(heute Privatbesitz)

                      
Provinzbibliothek der Kapuziner© P. Gaudentius

Erhöht auf einer Hangstufe mit im Norden angebauter Kirche steht das ehemalige Kapuzinerkloster.

Das 1737 errichtete Kloster wurde  von Brüdern  der Tiroler Kapuziner bezogen. Die  Kirche wurde 1787 zu Ehren Maria Hilf geweiht. Von 1782 bis 1833 gehörte das Hospiz zur Kustodie unter dem Titel des hl. Rupert. – Nach zwischenzeitlicher Aufhebung des Klosters in den Kriegsjahren 1939 - 45 übertrug die Erzdiözese Salzburg den Kapuzinern die Betreuung der Pfarre Werfen und der Seelsorgeprovinz Tenneck; diese Aufgaben wurden jedoch 1979 wieder abgegeben, die Kapuziner abberufen und das Kloster veräußert. Die ehemalige Kapuzinerkirche Mariahilf ist ebenso wie das Klostergebäude in Privatbesitz und kann nicht besichtigt werden.

Weitere Informationen:
http://zentralbibliothek.kapuziner.at/werfen.htm
Pfarrverband Werfen www.werfenweng.gv.at/pfarre/