Schloss Klessheim

Wals-Siezenheim

Schloss Kleßheim, Wals-Siezenheim
© Wieser/Bildstelle Land Salzburg


Fürsterzbischof Johann Ernst Graf Thun erwarb 1690 den "Kleshof" und ließ ihn nach den Plänen des Johann Bernhard Fischer von Erlach zum Sommersitz ausbauen. Während des 18. Jahrhunderts diente Kleßheim und das im Park neu erbaute Hoyos-Schlössl hauptsächlich Jagdaufenthalten. Bis 1919 wohnte hier der jüngste Brüder Kaiser Franz Josephs, Erzherzog Ludwig Viktor, der das Schloss umbauen ließ; bis 1942 erfolgten weitere Aus- und Umbauten.

Heute sind auf dem Schlossgelände ein Spielcasino, ein Golfplatz sowie eine Tourismus- und eine Landwirtschaftsschule untergebracht. Im Rahmen des Casinobesuchs ist dass Schloss zu besichtigen.


Casino Salzburg
5071 Wals-Siezenheim
Telefon: +43 662 854455
Fax: +43 662 854455-18222
E-Mail: salzburg@casinos.at
Internet: www.salzburg.casinos.at

Golf & Country Club Salzburg Klessheim
5071 Wals-Siezenheim
Telefon: +43 662 850851
Fax: +43 662 857925
E-Mail: office@golfclub-klessheim.com
Internet: www.golfclub-klessheim.com

Tourismusschule Klessheim
Kleßheimerstraße 4
5071 Wals-Siezenheim
Telefon: +43 662 851263-0
Fax: +43 662 851263-4
E-Mail: klessheim@ts-salzburg.at
Internet: http://klessheim.at

Landwirtschaftliche Schulen Kleßheim
Kleßheim 9
5071 Wals-Siezenheim
Telefon: +43 662 850876-0
E-Mail: post@lfs-klessheim.at
Internet: www.lfs-klessheim.at