Kath. Pfarrkirche Golling

Tennengau (Bezirk Hallein)

© Verlag St. Peter/R. Weidl

1384 wurde die an einem Hügel stehende Pfarrkirche zum heiligen Johannes dem Täufer zum ersten Mal erwähnt. Sie war bis 1688 ein einschiffiger Saalbau. 1689 wurden dann die zwei Seitenschiffe durch den Salzburger Hofbaumeister Caspar Zuccalli angebaut. Der Westturm des geschlossenen Bauköpers ist bis zum Turmgeschoß gotisch; nach einem Blitzschlag wurde die beschädigte Turmkrone durch eine charakteristische Spitzhaube mit Uhrengiebel ersetzt.

© Verlag St. Peter/R. Weidl
Literatur: DEHIO Salzburg | Bildnachweis: Verlag St. Peter/R. Weidl

Markt
5440 Golling an der Salzach