Schloss Hellbrunn

Stadt Salzburg

© Land Salzburg/Otto Wieser

Das Lustschloss Hellbrunn entstand im ersten Drittel des 17. Jahrhunderts nach dem Vorbild einer römischen "Villa suburbana" und wie das Monatsschlössl nach den Plänen von Hofbaumeister Santino Solari.

Die Parkanlage wurde 1619 fertiggestellt. Bei einem Brand wurden die Hofgebäude stark beschädigt und erst 1660 wiederhergestellt. Das Gartenparterre wurde um 1730 nach Plänen von F. A. Danreiter umgestaltet. Im Norden wurde Ende des 18. Jahrhunderts ein englischer Garten angelegt. Nach der Säkularisierung des Fürsterzbistums ab 1816 im Besitz der Familie Habsburg, wurde das Anwesen 1922 von der Stadt Salzburg erworben.

An das Schloss angeschlossen sind prächtige Gartenanlagen, ein englischer Park, das Steintheater, angeblich der Ort der ersten Opernaufführung nördlich der Alpen, Wasserspiele, der Zoo Salzburg und ein Restaurant.


Schloss
Fürstenweg 37
5020 Salzburg
Telefon: +43 662 820372-0, Fax: +43 662 820372-431
E-Mail: hellbrunn@salzburg.at
Internet:www.hellbrunn.at

Zoo Salzburg
Anifer Landesstraße 1
5081 Anif
Telefon: +43 662 820176-0, Fax: +43 662 820176-6
E-Mail: office@salzburg-zoo.at
Internet: www.salzburg-zoo.at

Gasthaus zu Schloss Hellbrunn
Fürstenweg 37
5020 Salzburg
Telefon: +43 662 825608, Fax: +43 662 825608 -42
E-Mail: hellbrunn@gassner-gastronomie.at
Internet: www.gasthaus-hellbrunn.at

Link zu Objekt in Wiki-Denkmalliste