Schloss Gartenau

Hallein

Schloss Gartenau, Hallein

Foto: Bildstelle Land Salzburg/Wieser



Als Gut bereits 1339 erwähnt wurde Gartenau um 1400 vom Pfleger von Glanegg Rudolf Trauner in einen Ansitz umgewandelt. Um 1430 erwarb die durch den Salzhandel reich gewordene Lauffener Schiffsherrenfamilie Scheller das Schloss und nannte sich "Scheller von Gartenau". Nach der Grundentlastung 1848 kaufte Evelyn Freiin von Hammer-Purgstall den Besitz; ihr Gatte Adolf von Berndt begann mit der Zementgewinnung, die seit 1864 von der Familie bzw. Firma Leube betrieben wird.

Das Schloss befindet sich in Privatbesitz und ist nicht zu besichtigen.