Fondachhof

Salzburg-Parsch


 © Land Salzburg/Leonhard Besl


Urkundlich zum Spital von Stift St. Peter gehörend, wird der Hof 1122 erstmals genannt. Seit dem 15. Jahrhundert sind wechselnde bürgerliche Besitzer vorhanden. Daher wurde das Gebäude zeitweise auch Kögl-, Mayr- oder Apothekerhof genannt. Ende des 18. Jahrhunderts erfolgtte der Umbau zu einem Herrenhaus.

Im 19. und 20. Jahrhundert gehörte der Fondachhof der spanischen Adelsfamilie Reverta y Salandra, die sich in diplomatischem Dienst befand und weitere Umbauarbeiten und Erweiterungten beauftragte. Nach dem Krieg wurde das elegante Schlössl als Hotel genutzt. und ab 2000 der Park verbaut. Ab 1997 wurden nach dem Masterplan des Architekten Luigi Snozzi auf dem Areal Wohnbauten errichtet. Der Fondachhof befindet sich in Privatbesitz.


Gaisbergstraße 46
5020 Salzburg
Internet: www.fondachhof.com

Link zu Objekt in Wiki-Denkmalliste