Schloss Fischhorn

Bruck a.d. Glocknerstraße

Schloss Fischhorn, Bruck a.d. Glocknerstraße

© Bildstelle Land Salzburg/Wieser


Der Name "Vischarn" ist seit 1227 urkundlich nachweisbar, die Burg dürfte um 1200 entstanden sein. Zuerst im Besitz der Goldegger, gehörte Fischhorn lange bis zur Säkularisierung 1803 den Chiemseern. 1862 erwarben Fürstin Sophie Löwenstein und Fürst Johann II. von Liechtenstein das Schloss und ließen es im neugotischen Stil umbauen. Die seit einem Großbrand 1920 als Eigentümer aufscheinende Bremer Kaufmannsfamilie Gildemeister nach Ansichten aus dem 19. Jahrhundert wiedererstehen.

Das Schloss befindet sich in Privatbesitz und ist nicht zu besichtigen.


Gutverwaltung:
Knappennbühelweg 17
5671 Bruck/Glstr.
Tel.: +43 6545 72113-0
Fax: +43 6545 7213-4
E-Mail: fischhorn@aon.at