Schloss Emsburg

Stadt Salzburg

Schloss Emsburg© Land Salzburg/Otto Wieser


Andere Bezeichnungen: Kreuzhof, Ritterhof, Lambergschloss, Kloster Emsburg. Das Schloss wurde 1618 von Johann Sigmund von Mabon erbaut. 1625 wurde es zum Adelssitz erhoben und erhielt das Braurecht. 1701 stiftete Fürsterzbischof Johann Ernst Thun den Besitz dem von ihm gegründeten Ruperti-Ritterorden und nach dessen Auflösung kam das Schloss 1816 an das Stift St. Peter.

Seit 1948 diente es als Mutterhaus der Halleiner Schulschwestern. 2010 wurde die Emsburg an den Salzburger Geschäftsmann Haythem Al Wazzan verkauft und ist seither in Privatbesitz.



Hellbrunner Allee 52
5020 Salzburg

Link zu Objekt in Wiki-Denkmalliste