Schloss Arenberg

Stadt Salzburg

© Land Salzburg/Otto Wieser

Schon zu Römerzeiten war der Bürgelstein, der heutige Standort von Schloss Arenberg, eine wichtige Kultstätte. Das Bürgelsteingut wurde erstmals im 14. Jahrhundert urkundlich erwähnt und ging 1695 in den Besitz der Erzbischöfe von Salzburg über. Diese bauten 1730 auf dem Areal des heutigen Schlossparks eine Gloriette, die einen einzigartigen Ausblick auf die prachtvolle Residenzstadt Salzburg ermöglichte. 1814 wurde das Anwesen durch einen Brand fast völlig zerstört. Die neue Besitzerin, Fürstin Sophie von Arenberg, veranlasste den Wiederaufbau und die Neugestaltung des Schlosses und seiner einzigartigen Gartenanlagen, die 1861 vollendet wurden. Schloss Arenberg wurde in der Folge Heimstätte berühmter Künstler und Schriftsteller und beherbergte viele Jahre das Max Reinhardt Forschungsinstitut.

Im Jahr 2001 wurde das Schloss Arenberg vom Land Salzburg durch die gemeinnützige Salzburg Stiftung der American Austrian Foundation erworben. Nach einer Komplettrenovierung wurde es im Mai 2005 wiedereröffnet. Vorrangiges Ziel dieser Stiftung ist es, Salzburg und Österreich durch das Angebot postgradueller Ausbildungslehrgänge in den Bereichen Medizin, bildende Kunst, Medien und Musik als kulturelles und wissenschaftliches Zentrum Europas, aber auch als wichtigen internationalen Treffpunkt zu fördern.


Arenbergstraße 10
5020 Salzburg
Telefon: +43 662 640 101
E-Mail: ​office@schlossarenberg.at
Internet: www.aaf-online.org

Link zu Objekt in Wiki-Denkmalliste