Zusammenkünfte und Veranstaltungen

Maßnahmen aufgrund Covid-19

Stand: 22. November

Fach- und Publikumsmessen sowie Gelegenheitsmärkte (zB Weihnachtsmärkte) dürfen nicht stattfinden.

An Zusammenkünften teilnehmen und dafür das Haus verlassen ist nur erlaubt für:

  • unaufschiebbare berufliche Zusammenkünfte, wenn diese zur Aufrechterhaltung der beruflichen Tätigkeiten erforderlich sind und nicht in digitaler Form abgehalten werden können1,
  • Versammlungen nach dem Versammlungsgesetz 1953, BGBl. Nr. 98/19531,
  • Zusammenkünfte im Spitzensport5,
  • unaufschiebbare Zusammenkünfte von Organen politischer Parteien, sofern eine Abhaltung in digitaler Form nicht möglich ist1,
  • unaufschiebbare Zusammenkünfte von statutarisch notwendigen Organen juristischer Personen, sofern eine Abhaltung in digitaler Form nicht möglich ist1,
  • unaufschiebbare Zusammenkünfte gemäß dem Arbeitsverfassungsgesetz, BGBl. Nr. 22/1974, sofern eine Abhaltung in digitaler Form nicht möglich ist1,
  • Begräbnisse1,
  • das Befahren von Theatern, Konzertsälen und -arenen, Kinos, Varietees und Kabaretts, wenn dies mit mehrspurigen Kraftfahrzeugen erfolgt2,
  • Proben und künstlerische Darbietungen ohne Publikum, die zu beruflichen Zwecken erfolgen3,
  • Zusammenkünfte zu unbedingt erforderlichen beruflichen Aus- und Fortbildungszwecken, zur Erfüllung von erforderlichen Integrationsmaßnahmen nach dem Integrationsgesetz, BGBl. I Nr. 68/2017, und zu beruflichen Abschlussprüfungen, sofern eine Abhaltung in digitaler Form nicht möglich ist4,
  • Zusammenkünfte von medizinischen und psychosozialen Selbsthilfegruppen1.

1) FFP2-Maskenpflicht, wenn nicht alle Teilnehmer einen 2G-Nachweis vorweisen können.
2) FFP2-Maskenpflicht, wenn nicht alle Insassen des mehrspurigen Kraftfahrzeuges im gemeinsamen Haushalt leben.
3) Es gelten die Bestimmungen wie für die Sportausübung durch Spitzensportler.
4) FFP2-Maskenpflicht, wenn es aber auf Grund der Eigenart der Aus- oder Fortbildung oder Integrationsmaßnahme Maske nicht getragen werden kann sonstige Schutzmaßnahmen erforderlich.
5) Für Zusammenkünfte im Spitzensport gelten Sonderbestimmungen

Für Schulen, Gastgewerbe, Beherbergung, Arbeitsplatz und Spitzensport sowie zur Religionsausübunggelten Sonderbestimmungen.

Diese Bestimmungen gelten bis einschließlich 1. Dezember 2021. Details in der 5. Covid-19-Notmaßnahmenverordnung.