Corona: Was ist zu tun?

Symptome, positiver Test, Kontakt zu Infizierten, Quarantäne, Risikogruppen

  
Content
  
  • wenn vorhanden, zu Hause Antigen-Test durchführen
  • auf www.salzburg-testet.at unter "Selbstanmeldung als Corona-Verdachtsfall" wählen, danach erhält man einen behördlichen PCR-Test
    ODER
    telefonisch die Gesundheitsberatung unter 1450 kontaktieren
  • bis zur Kontaktaufnahme durch die Gesundheitsbehörde in Selbstisolation begeben
  
  • unverzüglich FFP2-Maske aufsetzen und persönlichen Kontakt mit anderen Personen vermeiden
  • Selbstanmeldung als Corona-Verdachtsfall durchführen, danach erhält man einen Termin zu einem behördlichen PCR-Test
    ODER
    Gesundheitshotline 1450 kontaktieren

  • eigene Wohnung nicht mehr verlassen (Selbstisolation), besondere Vorsicht bei Kontakt mit gefährdeten Personen
  • bei Symptomen gegebenenfalls telefonisch ärztliche Hilfe anfordern
  
  • Link öffnen und Daten eingeben
  • Quarantäneregeln einhalten
  • Personen ohne Handy erhalten einen Anruf der Gesundheitbehörde
  
  • Diese Personen werden grundsätzlich für 10 Tage abgesondert. 
  • Wenn ab dem 5. Tag der Absonderung ausreichend lange (48 Stunden) keine Symptome mehr aufgetreten sind, ist die Person für die restlichen Tage verkehrsbeschränkt.
    Wenn ein danach durchgeführter Kontroll-PCR-Test negativ ist oder ein CT-Wert über 30 nachgewiesen wird, dann gilt auch die Verkehrsbeschränkung vorzeitig als beendet.
  
  • vorher Antigen- oder PCR-Test zur weiteren Gewissheit durchführen
  • FFP2-Maske beim Besuch tragen, Hygieneregeln einhalten
  • nicht nach Besuch von Großveranstaltungen oder Kontakt zu Erkrankten
  • nicht bei Symptomen