Onlineeinreichung

Onlineeinreichung Salzburger Tourismusabgabe

Ab dem Beitragsjahr 2021 ist die Beitragserklärung verpflichtend unter Verwendung des von der Landesregierung zur Verfügung gestellten elektronischen Zugangsportals www.salzburg.gv.at/tourismusabgabe mit dem Zugangsschlüssel, welcher für jedes Beitragsjahr mit der Beitragserklärung zugesandt wird, einzureichen.

Bevollmächtigte Wirtschaftsprüferinnen und -prüfer, Steuerberaterinnen und -berater oder Bilanzbuchhalterinnen und -buchhalter –  haben die Beitragserklärung über das Unternehmensserviceportal einzureichen.

Weiterführende Informationen zur Onlineeinreichung finden sie auch auf unserer Homepage. Eine berichtigte Beitragserklärung kann in Papierform abgegeben werden.



Beitragseinhebung 2021 – verpflichtende elektronische Einreichung der Beitragserklärung.

Stundungsmöglichkeit des errechneten Verbandsbeitrages 2021 – verpflichtende elektronische Antragstellung gleichzeitig mit Abgabe der elektronischen Beitragserklärung bis zum 15.6.2021.

Im Beitragsjahr 2021 ist vorgesehen, dass die Abgabefrist für die elektronische Beitragserklärung bis 15.6.2021 verlängert wird. Um die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie für die abgabepflichtigen Unternehmerinnen und Unternehmer ein wenig abzumildern, wird vorgesehen, dass die Fälligkeit des Verbandsbeitrages auf Antrag bis 15. Juni 2023 hinausgeschoben werden kann (Stundung).

Ein solcher Antrag muss gleichzeitig mit der Beitragserklärung für das Jahr 2021 bis zum 15.6.2021 elektronisch eingebracht werden.

Eine spätere Antragstellung ist nicht möglich, ebenso wenig eine Nachreichung von Angaben oder Nachweisen.

Für die Bewilligung der Stundung des Verbandsbeitrages 2021 ist es erforderlich, dass der Beitragspflichtige:

  • einen Umsatzrückgang von mindestens 30 % im Vergleichszeitraum 1. Dezember 2020 bis 28. Februar 2021 zu 1. Dezember 2019 bis 29. Februar 2020 aufweist,
  • die betreffenden Umsätze im Stundungsansuchen anführt,
  • für das Beitragsjahr 2021 einen Verbandsbeitrag von über 100 Euro zu entrichten hat,
  • dem Stundungsantrag einen geeigneten schriftlichen Nachweis des Umsatzrückganges beilegt, wenn er für das Beitragsjahr 2021 einen Verbandsbeitrag von mehr als 1000 Euro zu entrichten hat.
  • Diese Angaben und Nachweise müssen zum Zeitpunkt der Antragstellung vollständig angeführt werden.
  • Beitragspflichtige, welche für das Beitragsjahr 2021 einen Verbandsbeitrag von bis zu 1000 Euro zu entrichten haben, haben auf Auftrag der Behörde einen entsprechenden Nachweis zu erbringen.
  • Der Antrag auf Stundung bis zum 15. Juni 2023 gilt als bewilligt, wenn nicht bis zum 15. Juli 2021 ein ablehnender Bescheid ergeht.
  • Im Fall der Versagung der Bewilligung ist der Verbandsbeitrag bis 31. Juli 2021 zu entrichten.



Wo befindet sich der Zugangsschlüssel?

Die Anmeldung erfolgt mit Beitragsnummer und Zugangsschlüssel, welcher auf der Beitragserklärung des jeweiligen Beitragsjahres unter der Anschrift angebracht ist. Die Beitragserklärung wird Ihnen samt Erläuterung mit der Post zugestellt. Dieser Zugangsschlüssel ist immer nur für das jeweilige Beitragsjahr gültig. Nach Abgabe „Absenden" der Beitragserklärung kann der Zugangsschlüssel nicht mehr für eine neuerliche Eingabe verwendet werden. Korrekturen bzw. berichtigte Beitragserklärungen sind somit – wie bisher – schriftlich einzubringen.

Datenerfassung

Die Online-Datenerfassung erfolgt, wie Sie es von Finanzonline her gewohnt sind. Bei Bedarf werden Sie von einem Assistenten (Hilfstext) bei der Datenerfassung unterstützt.

Die Online-Datenerfassung wird mit dem „Übermitteln" abgeschlossen. Anschließend besteht die Möglichkeit, sich die übermittelte Beitragserklärung als pdf-Dokument auszudrucken oder abzuspeichern (max. 24 Stunden). Danach ist der Zugang für das abgegebene Beitragsjahr gesperrt.

Sollten Sie oder Ihre steuerliche Vertretung die Beitragserklärung bereits online abgegeben haben, ist eine neuerliche Abgabe nicht mehr möglich.

Kurzanleitung:

  • Einstieg

Nach erfolgreicher Anmeldung unter www.salzburg.gv.at/tourismusabgabe unter Eingabe ihrer Beitragsnummer und Ihres Zugangsschlüssels (siehe Beitragserklärungsformular) öffnet sich das Onlinebeitragsformular.

  • Bearbeiten

    Sie können Ihre Beitragserklärung schrittweise über das Onlineformular ausfüllen und sich dabei die „Hilfetexte" einblenden lassen.

     

    Allgemeine Hinweise zum Bearbeiten bzw. Erfassen der Daten:
    • Bitte überprüfen Sie die persönlichen Daten auf Richtigkeit (Adresse, Steuernummer, Bankverbindung, Steuerberater).

    • Unter dem Menüpunkt „Anmerkungen" können Sie uns Informationen und Änderungen bzw. beabsichtigte Änderungen (Einstellung, Umgründung etc..) bekannt geben.

    • Die Online-Datenerfassung läuft wie auf dem Papier-Beitragsformular ab.

    • Durch „zwischenspeichern/neuberechnen" werden die Daten kontrolliert, gespeichert und der zu zahlende Betrag neu berechnet. Man bleibt jedoch auf derselben Eingabeseite.

    • Durch „speichern und weiter" werden die Daten gespeichert und berechnet. Sind diese fehlerfrei, kommt man auf die nächste Eingabeseite.

    • Vor der Übermittlung (drücken des Buttons „übermitteln") müssen Sie noch die Richtigkeit der Angaben bestätigen.

    • Nach Beendigung der Dateneingabe und Berechnung des zu zahlenden Beitrages ist es möglich, durch das Drücken des Buttons „PDF-Vorschau" die ausgefüllte Beitragserklärung auszudrucken oder abzuspeichern.