Arbeiten im LDZ

Ausgeklügeltes Funktionsschema

Das Land Salzburg hat in den Ausschreibungsunterlagen bereits detailliert festgelegt, welchen Anforderungen das neue Gebäude gerecht werden soll. Dazu gehört ein ausgeklügeltes Funktionsschema des Gebäudes. Kurz gefasst wird das neue Gebäude wie folgt aufgebaut sein:

  • Vom Eingangsbereich gelangt man über eine Sicherheitsschleuse in den Erschließungs- und Servicebereich mit Wartebereich und Caféteria. Dort werden auch die Räumlichkeiten angesiedelt, in denen die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Anliegen und Behördenwegen im klassischen Parteienverkehr betreut werden.

  • Ein eigener Beratungsbereich ist für alle Bürgerinnen und Bürger vorgesehen. Bei deren Anliegen bestehen besondere Anforderungen an Diskretion und Vertraulichkeit.
  • Im Konferenzbereich werden externe Besucherinnen und Besucher zu Terminen empfangen. In dieser Zone ist auch das Restaurant vorgesehen.
  • Die Bürobereiche der Landesbediensteten werden künftig nur den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vorbehalten sein. Besucherinnen und Besucher haben nur in Ausnahmefällen Zutritt.

Mit diesen Maßnahmen können moderne Sicherheitsstandards für die Landesverwaltung bestmöglich umgesetzt werden. Alle Bürobereiche werden durch sogenannte „Kerne“ verbunden. Diese beinhalten einen Vernetzungsbereich mit entsprechender Infrastruktur (Teeküche, Sitzmöglichkeiten) sowie Besprechungsräume und Abstellmöglichkeiten.


 Interviews mit Sebastian Huber, Mia Flieher und Daniel Burtscher