Logo Land Salzburg
Mobile-Version
von A bis Z

Arbeitsgruppen

Die Fachabteilung Wasserwirtschaft des Landes Salzburg ist in zahlreichen fachübergreifenden Arbeitsgruppen vertreten. Ziel dieser Arbeitsgruppen ist es, bereits im Entwurfs bzw. Vorentwurfsstadium alle seitens der Fachabteilung Wasserwirtschaft vorgegebenen Rahmenbedingungen in die Planungsphase mit einfließen zu lassen um dem Einschreiter die Möglichkeit zu geben, die Planungskosten in einem möglichst frühen Stadium zu minimieren.

Arbeitsgruppe "Wasserwirtschaft und Naturschutz"

Gründung:

Bei der Verwirklichung von wasserbaulichen Vorhaben, wie zum Beispiel der Errichtung von Kleinkraftwerken oder Beschneiungsanlagen, besteht immer ein Konfliktpotential zwischen den Ansprüchen des Natur- und Landschaftsschutzes und den privaten wirtschaftlichen sowie öffentlichen Interessen. Daraus resultierten oft unfruchtbare Diskussionsprozesse, frustrierte Planungskosten und schwierige Behördenverfahren. Der Initiative des damaligen Landeshauptmannstellvertreters Dr. Hans Katschthaler im Jahr 1983 ist es zu verdanken, dass im Bundesland Salzburg mit der Einrichtung der Arbeitsgruppe Wasserwirtschaft und Naturschutz bereits damals eine möglichst frühe Abstimmung zwischen Projektwerbern, Behörden und Fachexperten des Landes erreicht wurde.

Mit Schreiben vom 2.12.1983, Zl 0/01-1359-1983 wurde die Arbeitsgruppe `Wasserwirtschaft und Naturschutz` von der Landesamtsdirektion eingerichtet
Die konstituierende Sitzung fand am 17.1.1984 statt

Ziele und Aufgaben:

  • Art generelle, vereinfachte Umweltprüfung eines Projektes in einem sehr frühen ProjektsstadiumInformation der Einschreiter in einem möglichst frühen Planungsstadium über Realisierbarkeit, mögliche Schwierigkeiten und notwendige Verfahrensschritte zur Vermeidung eines unnötigen Planungsaufwandes. Darlegung der generellen Standpunkte der betroffenen Dienststellen. Es werden dabei keine Genehmigungen oder Ablehnungen ausgesprochen.
  • Wahrnehmung der Aufgaben der wasserwirtschaftlichen Planung
  • Information und Koordination zwischen Wasserwirtschaft, Naturschutz und anderen betroffenen Dienststellen.

Ständige Mitglieder:

  • Leitung der Arbeitsgruppe: Fachabteilung Wasserwirtschaft 4/3
  • Abteilung 1, Fachreferent 1/04 - Tourismus
  • Abteilung 4, Referat 4/01 - Allgemeine Rechtsangelegenheiten (Wasserrecht)
  • Abteilung 4, Referat 4/05 - Landesforstdirektion
  • Abteilung 4, Referat 4/32 - Allgemeine Wasserwirtschaft (wasserwirtschaftliche Planung)
  • Abteilung 4, Referat 4/33 - Hydrographischer Landesdienst
  • Abteilung 4, Referat 4/34 - Gewässerschutz
  • Abteilung 7, Referat 7/01 - Landesplanung
  • Abteilung 9 - Referat 9/05 - Landessportbüro
  • Abteilung 13 - Naturschutz
  • Abteilung 13, Referat 13/02 - Naturschutzfachdienst
  • Bezirkshauptmannschaft, Wasserrecht/Naturschutz
  • Wildbach- und Lawinenverbauung
  • Landesumweltanwaltschaft

Erfahrungen:

Die Installierung dieser Arbeitsgruppe hat sich bewährt. Sie bietet nicht nur eine Information für die Einschreiter zur Abschätzung der Realisierungschancen und Vermeidung von unnötigen Aufwendungen, sondern gibt den Behörden und betroffenen Dienststellen auch die Möglichkeit einer frühzeitigen Einbringung von behördlich zu fordernden Rahmenbedingungen, Projektierungsgrundsätzen und Bedingungen. Durch den breit gestreuten Mitgliederkreis dieser Arbeitsgruppe ergibt sich eine Art vereinfachter Umweltvorprüfung von Projekten zeitlich vor den Behördenverfahren.

Ihr Ansprechpartner für Einreichungen und Terminvereinbarungen: Herr Ing. Gernot Springer (0662/8042 DW 4235, gernot.springer@salzburg.gv.at)

Downloads:

Erforderliche Unterlagen und Adressen für die Einreichung bei der Arbeitsgruppe

Generelle Projektanforderungen in Ergänzung zum Protokoll der Arbeitsgruppe

Arbeitsgruppe Schianlagen

Die Arbeitsgruppe Schianlagen ist bestrebt, durch koordinierte Beratung im Vorfeld Fehlentwicklungen - welche den Richtlinien für Schierschließung im Bundesland Salzburg widersprechen - zu verhindern.

Ziel der wasserwirtschaftlichen Planung muss es sein die sensiblen ökologischen Erfordernisse des alpinen Raums zu wahren und nach Möglichkeit mit den tourismuswirtschaftlichen Interessen in Einklang zu bringen.

Ständige Mitglieder

  • Abteilung 1, Wirtschaft, Tourismus, Ref. 1/04, Tourismus
  • Abteilung 4, Referat 4/05 - Landesforstdirektion
  • Abteilung 4, Fachabteilung 4/3 - Wasserwirtschaft
  • Abteilung 7, Referat 7/01, Landesplanung und SAGIS (Vorsitz) und schisporttechnischer SV
  • Abteilung 13, Referat 13/02, Naturschutzfachdienst
  • Forsttechnischer Dienst für Wildbach- und Lawinenverbauung

Ihr Ansprechpartner Dr.Horst Scheibl, Abt. 7 (0662/8042 DW 4649)

Arbeitsgruppe Golfanlagen

Da die Errichtung einer Golfanlage Eingriffe in den Naturraum und die Landschaft bewirkt, ist es erforderlich, negative Auswirkungen auf wasserwirtschaftliche Belange - nach Möglichkeit bereits im Entwurfsstadium - zu verhindern. Die Verwirklichung eines Golfplatzprojektes erfordert unter Umständen mehrere wasserrechtlich bewilligungspflichtige Maßnahmen, welche im Sachprogramm Golfanlagen des Bundeslandes Salzburg definiert sind.

Ständige Mitglieder

  • Abteilung 1, Fachreferent 1/04 - Tourismus
  • Abteilung 4, Referat 4/01 - Allgemeine Rechtsangelegenheiten (Wasserrecht)
  • Abteilung 4, Referat 4/05 - Landesforstdirektion
  • Abteilung 4, Fachabteilung 4/3 - Wasserwirtschaft
  • Abteilung 7, Raumplanung (Vorsitz)
  • Abteilung 9, Referat 9/05 Referat Landessportbüro
  • Abteilung 13, 13/02 - Referat Naturschutzgrundlagen
  • Salzburger Landes-Golfverband
  • Salzburger Landes-Umwetanwaltschaft
  • Gemeinde(n)
  • Reginalverbände
  • ein ständiger Experte für Golfplatzplanung

Ihr Ansprechpartner Dr.Horst Scheibl, Abt. 7 (0662/8042 DW 4649)