Logo Land Salzburg
Mobile-Version
von A bis Z

Naturschutzförderungen

Allgemeine Bestimmungen

Die Ziele des vertraglichen Naturschutzes liegen in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit den Bewirtschaftern landwirtschaftlicher Flächen zur Erhaltung und der Verbesserung Salzburger Natur- und Kulturlandschaft.

Als Förderungswerber kommen grundsätzlich die Bewirtschafter prämienfähiger Flächen in Frage, wobei bei Pachtflächen die Zustimmung des Grundeigentümers vorliegen muss.

Nach den allgemeinen Förderungsvoraussetzungen haben unter anderem die Förderflächen im Bundesland Salzburg zu liegen.

Die Prämien sind, soweit dies möglich ist, kofinanziert über das Österreichische Umweltprogramm (ÖPUL) auszuzahlen.

Die Abwicklung der Naturschutzmaßnahmen mit ÖPUL-Kofinanzierung erfolgt über die Agrar Markt Austria (AMA), wobei die fachliche Beurteilung jedenfalls durch die Naturschutzabteilung des Landes Salzburgs erfolgt. Alle übrigen Prämien werden durch die Naturschutzabteilung des Landes Salzburgs abgewickelt.

Vertragsverletzungen führen in der Regel zur Rückzahlung der Vertragssumme.


Förderungen




Rückfragen:


Rückfragen: Auskünfte erhalten Sie beim jeweilis zuständigen Sachbearbeiter.