Logo Land Salzburg
Mobile-Version
von A bis Z

Wiedereinbürgerung des Apollofalters im Stoissengraben

Projekttitel

Wiedereinbürgerung des Apollofalters im Stoissengraben

Kurzbeschreibung

Lebensraumverbesserung und Wiedereinbringung des Apollofalters (Parnassius apollo) auf seinem ehemaligen Flugareal im Stoissengraben/Pinzgau

Ziele

Vorrangiges Ziel des Projekts ist die Etablierung einer dauerhaften Apollofalterpopulation auf einem ehemals besiedelten Standort. Damit wird ein Beitrag zur Habitat- und Bestandessicherung dieser streng geschützten und gefährdeten Tierart gewährleistet. Mit der Verbesserung des Lebensraumes dient das Projekt auch der Förderung zahlreicher weiterer, gefährdeter Tierarten, insbesondere Tagfalter und Reptilien.  

Maßnahmen

Das Projekt beinhaltet die Durchführung von Rodungs- und Entbuschungsmaßnahmen sowie das Einbringen von Raupenfutterpflanzen der Gattung der Fetthennen, aus lokalen Vorkommen. An dem wiederhergestellten Standort werden einzelne Exemplare des Apollofalters, nach Entnahme von Raupen aus einer lokalen Spenderpopulation und nachfolgender Aufzucht, freigelassen. Insgesamt umfasst das Projekt sowohl die technische Planung und Umsetzung als auch eine fachkundige Begleitung und Evaluierung des Erfolges über mehrere Jahre hinweg.

Fördergeber

Land Salzburg, EU

Projektdauer

1. August 2010 bis 1. August 2013

Projektgebiet Saalfelden, Stoissengraben
Kategorie Lebensraumschutz, Artenschutz
Kontakt Mag. Gundi Habenicht
Projektpartner

Biotopschutzgruppe Pinzgau

Felswand im Stoissengraben Bild: O.Feldner

Felswand im Stoissengraben  

  

Apollofalter, Bild: O. Feldner

Apollofalter    (c) O. Feldner